Einfach keine Stimme mehr

Wie entsteht Heiserkeit?

Kratzig, rau oder leise: Wenn sich die Stimme verändert oder gar versagt, steckt meistens Heiserkeit dahinter – fachsprachlich auch Dysphonie genannt. Hier erfahren Sie, woher Heiserkeit kommt und wie Sie Heiserkeit ganz natürlich lindern können.

Wie funktioniert unsere Stimme?

Eine wesentliche Funktion bei der Stimmbildung übernimmt der Kehlkopf bzw. die darin enthaltenen Stimmlippen. Diese mit Schleimhaut überzogenen Bänder erzeugen einen Ton, wenn die Ausatemluft aus der Lunge gegen sie presst und sie in Schwingung versetzt. Damit aus den Tönen verständliche Worte werden, wird die Luft weiter zum Ansatzrohr geleitet. Darunter versteht man den Mund-, Nasen- und Rachenraum, auch Resonanzraum genannt. Hier werden die Töne mit Hilfe von Zunge, Mund und Gaumensegel verstärkt und geformt. Wie der Stimmapparat im Detail funktioniert, ist hier näher erläutert.

Heiserkeit – Ursachen und Symptome

Das sensible Zusammenspiel aus Atemluft, Stimmlippen und Ansatzrohr kann schnell aus dem Ruder geraten und zu Heiserkeit führen.

Faktoren, die Heiserkeit verursachen können:

  • Infektion mit Krankheitserregern
  • Überlastung der Stimme (z. B. durch häufiges und lautes Sprechen)
  • Zu trockene Raumluft
  • Kältereize
  • Zigarettenrauch
  • Reflux
  • Allergien der oberen Atemwege

All diese Faktoren können zu einer trockenen Rachenschleimhaut oder sogar zu einer Rachenentzündung führen. Die typischen Folgen sind in der Regel Kratzen im Hals und Heiserkeit. Zusätzlich können Halsschmerzen, Schluckbeschwerden und Hustenreiz auftreten.

Heiserkeit im Lauf des Lebens

Neben den klassischen Ursachen für Heiserkeit, sind wir auch in unterschiedlichen Lebensabschnitten anfällig für eine heisere Stimme: Während Schwangerschaft und Periode können hormonelle Umstellungen bei Frauen ebenfalls zu Heiserkeit führen, da in dieser Phase die Schleimhäute nicht ausreichend befeuchtet werden. Auch in den Wechseljahren sorgt die Zunahme männlicher Hormone oft für eine raue Stimme und eine tiefere Tonlage. Hohes Alter geht häufig mit einer Abnahme der Elastizität der Muskelfasern am Kehlkopf einher. Diese sogenannte Altersstimme und ein trockener Hals treten sehr oft in Kombination auf.

Was hilft gegen Heiserkeit

  • Sorgen Sie für eine feuchte Raumluft
  • Trinken Sie ausreichend, um Ihren Rachen zu befeuchten
  • Vermeiden Sie Zigarettenrauch
  • Schonen Sie Ihre Stimme

Natürliche Mittel bei Heiserkeit

Emser Pastillen® Halstabletten und Emsillen® Kinder-Halstabletten lindern die Beschwerden von Heiserkeit ganz natürlich. Denn sie enthalten den einzigartigen EMS-Mineralkomplex mit über 30 Spurenelementen und Mineralstoffen. Die einzigartige Wirkstoff-Formel sorgt für eine befeuchtete, Hals- und Rachenschleimhaut die sich regenerieren kann – und das auf ganz natürliche Weise, ohne chemische Zusätze. Die lang bewährten Halstabletten können schon bei den ersten Anzeichen einer Heiserkeit zur Linderung beitragen.